Klinikum Wilhelmshaven

Das Klinikum an der Nordsee

Leistungen im Bereich Notfallmedizin und Rettungsdienst

Notfallmedizin und Rettungsdienst

Der Rettungsdienst der Nordseestadt Wilhelmshaven wird von der Berufsfeuerwehr Wilhelmshaven in Zusammenarbeit mit den Hilfsorganisationen (ASB, DRK, JUH und MHD) organisiert und versorgt ein Flächengebiet von 107 km2 mit ca. 80.000 Einwohnern. Bei der notärztlichen Bevölkerungsversorgung steht die notfallmedizinische Erstversorgung akut erkrankter oder verletzter Menschen im Vordergrund. Erkrankungen werden erfasst und gestörte Vitalfunktionen stabilisiert. Unter notärztlicher Begleitung erfolgt im Anschluss der Transport in ein Krankenhaus.

Für die Wilhelmshavener Bevölkerung stellt die Berufsfeuerwehr ein Notarzt-Einsatzfahrzeug (NEF) in 24 Stunden-Bereitschaft, welches am Klinikum Wilhelmshaven stationiert ist. Die Notärzte werden im Wechsel von der Klinik für Anästhesiologie, Operative Intensivmedizin, Zentrum für Notfallmedizin und Schmerztherapie (AINS) sowie der Medizinischen Klinik I, Innere Medizin, Kardiologie Internistische Intensivmedizin des Klinikums Wilhelmshaven gestellt.

Die Klinik für Anästhesiologie stellt den Ärztlichen Leiter des Rettungsdienstes (ÄLRD) für die Stadt Wilhelmshaven. Für den sogenannten Massenanfall von Verletzten (MANV) halten ausgewählte Mitarbeiter der Klinik die Qualifikation zum „Leitenden Notarzt" (LNA) und sind in das Katastrophenmanagement des Klinikums eingebunden. Führungsbeamte der Berufsfeuerwehr Wilhelmshaven stehen als „Organisatorische Leiter" (OLRD) zur Verfügung.

Die 3-4 Rettungswagen (RTW) leisten als Mehrzweckfahrzeug jährlich 7.000 Rettungseinsätze und über 5.000 Krankentransporte. Das Notarzt-Einsatzfahrzeug wird jährlich etwa zu 2.500 Notfalleinsätzen alarmiert. Die Einsätze werden von der gemeinsamen Leitstelle Friesland/Wilhelmshaven koordiniert, welche ihren Sitz an der Hauptwache der Berufsfeuerwehr Wilhelmshaven hat.

Die Klinik für Anästhesiologie besitzt die Ermächtigung für die Weiterbildung zum Erlangen der Zusatzbezeichnung „Notfallmedizin". Für die Notarztausbildung steht im Notfall-Einsatzfahrzeug ein Praktikantenplatz zur Verfügung, sodass jeder interessierte Assistenz- bzw. Facharzt des Klinikums im Rahmen dieser Ausbildung die „Zusatzbezeichnung Notfallmedizin" erlangen kann.

Notfallrufnummern

Feuerwehr/Notarzt/Rettungsdienst - 112

Ärztlicher Bereitschaftsdienst - 116 117

Titelseite Flyer 4. Wattenmeersymposium Anästhesie und Intensivmedizin

Klinik für Anästhesiologie,
Notfallmedizin und Operative
Intensivmedizin, Zentrum für
Notfallmedizin und Schmerztherapie (AINS)

ChefarztProf. Dr. med. Kai Goldmann, MBA, DEAA
Sekretariat Tel.: 04421.89.1275
Fax: 04421.89.1271
Öffnungszeiten Öffnungszeiten des Sekretariats Mo. bis Do. 8.30 bis 17.15 Uhr
Fr. 8.00 bis 13.30 Uhr
Sprechstunden Termine nach Vereinbarung
E-Mail schreiben

Downloads

Informationsflyer "Schmerztherapie"
PDF-Download Informationsflyer "Zentrale Notaufnahme" (ZNA)
PDF-Download Informationsflyer "Ambulante Operationen"
PDF-Download Fortbildung am Mittwoch, 02.09.2020 - Patient Blood Management – Umsetzung in der Klinik
PDF-Download