Klinikum Wilhelmshaven

Das Klinikum an der Nordsee

Pressemitteilungen

Wilhelmshaven, 29.08.2019 - Konzertdirigent Thomas Hengelbrock übernimmt Schirmherrschaft für die Kampagne "Schöne Aussicht"

Foto: F. Grandidier

Wilhelmshaven, 29.08.2019 – Der international bekannte Stardirigent Thomas Hengelbrock übernimmt die Schirmherrschaft für die Vorsorgekampagne des Klinikums gegen Darmkrebs mit dem Titel „Schöne Aussicht". Das Klinikum Wilhelmshaven engagiert sich gemeinsam mit Thomas Hengelbrock für die Darmkrebsvorsorge und die Früherkennung von Darmkrebs im Kampf gegen die Krankheit. „Dass Thomas Hengelbrock als internationaler Künstler die Kampagne des Klinikums unterstützt, ist ein enormer Gewinn. Er kann dieses Thema mit seiner Präsenz ins Rampenlicht bringen.", so Dr. Tanja Trarbach, Direktorin des Zentrums für Tumorbiologie und Integrative Medizin. Das Ziel dieser Kampagne ist, die Menschen auf die Wichtigkeit von Vorsorgeuntersuchungen aufmerksam zu machen.

Thomas Hengelbrock, in Wilhelmshaven geboren und dort als Ältester von fünf Geschwistern aufgewachsen, war sofort von der Kampagne begeistert: „Für mich war klar, dass ich diese Initiative unterstütze und mich für so ein wichtiges Thema einsetze. Vorsorge ist einfach ein Thema, für jeden von uns." Thomas Hengelbrock zählt zu den vielseitigsten und interessantesten Künstlern seiner Generation. Sein epochen- und spartenübergreifendes Schaffen öffnet Musikern und Publikum gleichermaßen neue Gedanken- und Gefühlsräume. Mit dem Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble gründete er zwei Originalklang-Spitzenformationen, mit denen er seit über 20 Jahren international große Erfolge feiert. Auf für Klangkörper wie das Royal Concertgebouw Orchestra, die Wiener Philharmoniker, das Orchestre de Paris, die Münchner Philharmoniker, das Orchestre National de France oder das Tonhalle-Orchester Zürich ist Thomas Hengelbrock ein gefragter Partner.

Im Dezember wird Hengelbrock auch in der Wilhelmshavener Stadthalle ein Konzert geben. „Wir sind begeistert, einen so renommierten und überzeugenden Musiker und Künstler für unser Projekt gewonnen zu haben", so Geschäftsführer Reinhold Keil.

Das Klinikum hat die Initiative zur Darmkrebsprävention in enger Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Gastroenterologen Wilhelmshavens initiiert, um nachhaltig darüber aufzuklären, dass Vorsorgeuntersuchungen einer Krebserkrankung vorbeugen können. Je früher man Veränderungen des Darms erkennt, desto besser sind die Heilungschancen. Die meisten Darmkrebserkrankungen resultieren aus gutartigen Darmpolypen. Bis aus diesen Polypen Krebs wird, vergehen meistens Jahre – viel Zeit, um eine Krebserkrankung zu verhindern. „Wir sehen bei unseren Patienten unverkennbar, wie gut Heilungschancen sein können, wenn Veränderungen im Darm frühzeitig erkannt werden. Wir wollen die Menschen animieren, zum Arzt zu gehen und ihnen die Scheu vor dem Thema Darmkrebs zu nehmen", so Priv.-Doz. Dr. Alexandra König und Dr. Markus Schmitt, die Leiter des Zentrums für Darmkrebs am Klinikum. Darmkrebs ist bei Männern und Frauen die zweihäufigste Krebserkrankung. Jährlich erkranken in Deutschland rund 61.000 Menschen neu daran, etwa 25.400 Menschen sterben an den Folgen einer Darmkrebserkrankung – eine Zahl, die sich deutlich nach unten korrigieren ließe. Die Häufigkeit von Darmkrebs nimmt mit dem Alter zu. Im Rahmen der gesetzlichen Krebsvorsorge sind daher alle Menschen ab 50 aufgerufen, an der Darmkrebsfrüherkennung teilzunehmen.

Das Motto der Präventionsinitiative „Schöne Aussicht" bezieht sich einerseits auf den gesunden oder geheilten Darm, der schön aussieht, und andererseits darauf, bei regelmäßiger Vorsorge ein gesundes Leben ohne Darmkrebs in Aussicht zu haben. Die Aktionen, die im Rahmen dieser Kampagne geplant sind, beschäftigen sich nicht nur mit der medizinischen Vorsorge, sondern greifen auch Themen wie gesunde Ernährung, Sport und einen gesunden Lebensstil auf – für die Gesundheit schöne Aussichten.

Zurück zur Übersicht