Klinikum Wilhelmshaven

Das Klinikum an der Nordsee

Pressemitteilungen

Wilhelmshaven, 03.07.2019 - 2. Infektionstag Wilhelmshaven ein voller Erfolg

Wilhelmshaven, 03.07.2019 – Infektionen sind weltweit auf dem Vormarsch, insbesondere multiresistente Erreger werden in der Medizin zu einem immer größeren Problem. Unter dem Motto „Infektionen interdisziplinär – der Klinische Fall im Mittelpunkt" widmete sich der 2. Infektionstag des Klinikums Wilhelmshaven unter der wissenschaftlichen Leitung von Dr. Marcus Schmitt, Chefarzt der Medizinischen Klinik II (Gastroenterologie, Hepatologie, Stoffwechselerkrankungen und Infektionen) diesem wichtigen Thema und wurde wiederum ein voller Erfolg.

Bundesweite und regionale Experten tauschten sich mit den 40 Teilnehmern beispielsweise über Krankheiten wie Sepsis, Tuberkulose, Infektionen in der Schwangerschaft, lebensbedrohliche urologische Infektionen, HIV und Hepatitis aus. Insbesondere die Bedeutung neuer Antibiotika und Strategien zum besonnenen Einsatz dieser Medikamente wurden durch Referenten wie Professor Dr. Holger Rohde vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf vorgestellt.

Aber auch lokale Gefahren wie das durch Mäuse übertragbare Hantavirus und importierte Tuberkulose wurden auf dem Infektionstag beleuchtet und gewertet.

Das Klinikum Wilhelmshaven stellt sich dem Thema Infektionen und den damit verbundenen Herausforderungen u.a. durch eine Arbeitsgruppe von Infektionsspezialisten und eine eigene Infektionsstation mit speziell geschultem Pflegepersonal, hob Corinna Maaß, Zentrumsleitung Pflege, hervor

„Das positive Teilnehmerfeedback hat bestätigt, wie wichtig dieser fachliche, interdisziplinäre Austausch für eine optimale Behandlung unserer Patienten ist", unterstreicht Dr. Marcus Schmitt als Fazit des 2. Infektionstages am Klinikum Wilhelmshaven.

Zurück zur Übersicht