Klinikum Wilhelmshaven

Das Klinikum an der Nordsee

Pressemitteilungen

05.12.2018 - Stationssanierung im Klinikum Wilhelmshaven erfolgreich abgeschlossen

 

Wilhelmshaven, 05.12.2018 Anfang November wurde die Station 4. rechts der Medizinischen Klinik II - Gastroenterologie, Stoffwechselerkrankungen, Infektionen – nach erfolgter Sanierung wieder in Betrieb genommen. Damit ist das Sanierungsprogramm der Stationen im 51-jährigen Hauptbettenhaus und in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin abgeschlossen.

Allein in den letzten drei Jahren wurden 5 Stationen im Hauptbettenhaus und drei Stationen in der Kinderklinik mit einem Investitionsvolumen von rund 1,75 Millionen Euro modernisiert und saniert – ohne Einschränkungen in der Patientenversorgung. Dafür wurde jeweils eine Station freigezogen, die dann für die etwa drei Monate Sanierungszeit die Patienten der jeweiligen Kliniken aufnahm. Diese logistischen Anforderungen mit den geringsten Belastungen für unsere Patienten wurden durch die Mitarbeiterteams und die tätigen Baufirmen hervorragend gemeistert.

Das Klinikum bemühte sich, den Baulärm oder andere Belästigungen, die während des Großprojektes auftraten, so gering wie möglich zu halten. Bei den Patienten fand das Sanierungsprogramm größtes Verständnis, denn das Ergebnis kann sich sehen lassen. Helle, moderne Stationen, mit neuem Fußboden, einem ansprechenden Farbkonzept in den Patientenzimmern, moderner Beleuchtung auf den Fluren und in den Zimmern, eine moderne Patientenrufanlage sowie Brandmeldeanlage entsprechend des hohen Sicherheitsstandards, die Neugestaltung der Nasszellen und die Erneuerung der Sanitärobjekte waren Hauptschwerpunkte des Sanierungskonzeptes. Die Funktionsräume für die Mitarbeiter und die Stationsküchen wurden ebenfalls modernisiert.

„Wir freuen uns, dass sich unsere Anstrengungen in den letzten Jahren bei der Sanierung der einzelnen Stationen gelohnt haben. Die Resonanz bei den Patienten, aber auch unseren Mitarbeitern ist durchweg positiv. Auch wenn wir an der Bausubstanz, speziell an der

Situation im Sanitärbereich, nur durch Modernisierung etwas ändern können, haben wir den „Charme der 60-er Jahre" hinter uns gelassen und mit den vorhandenen Mitteln ein tolles Ergebnis erzielt. Dafür allen Beteiligten ein großes Dankeschön. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wie auch den Patienten danke ich für ihr Verständnis. Bis zum Bezug unseres neuen Klinikums haben wir mit der Stationssanierung einen guten Standard erreicht", ist Geschäftsführer Reinhold Keil überzeugt.

Zurück zur Übersicht