Klinikum Wilhelmshaven
Das Klinikum an der Nordsee

Neonatologische Intensivstation

Station für Frühgeborene und kranke Neugeborene (KIN 1)

Auf unserer Früh- und Neugeborenenstation (KIN 1) werden Kinder unmittelbar nach der Geburt behandelt. Die räumliche Nähe der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin zur geburtshilflichen Station des Klinikums ermöglicht eine reibungslose Weiterversorgung von kranken Neugeborenen und frühgeborenen Babys.

Nach einer Verlegung des Kindes auf unsere Kinderstation KIN 1 können beide Elternteile engen Kontakt zu ihrem Kind halten. Sie werden von uns als wichtiger Partner in die Behandlung und Pflege ihres Kindes einbezogen. Ein Besuch ist jederzeit möglich.


Stationsleitung: Gaby Szlezak

Kontakt Kanzel KIN 1

Tel.: 04421.89.1871

Versorgung von (kranken) Neugeborenen und frühgeborenen Kindern (Neonatologie)

Untersuchung von Neugeborenen

Alle Neugeborenen des Klinikums Wilhelmshaven werden von Ärzten der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Wilhelmshaven im Kreißsaal, auf der geburtshilflichen Station der Klinik für Frauenheilkunde- und Geburtshilfe oder im OP nach einer Entbindung durch Kaiserschnitt untersucht und kinderärztlich betreut. Die Behandlung der kleinsten Patienten liegt uns besonders am Herzen und wird vom gesamten Team unter der Leitung von zwei Spezialisten für Neu- und Frühgeborenenmedizin liebevoll geleistet.

Neben den Untersuchungen auf angeborene Erkrankungen des Stoffwechsels und der inneren Drüsen führen wir bei Neugeborenen mit Risikofaktoren Ultraschalluntersuchungen der Hüften, Nieren und des Gehirns durch um Auffälligkeiten frühzeitig zu erkennen und – sofern notwendig – eine unmittelbare Behandlung einleiten zu können.

 

Betreuung von kranken Neugeborenen und frühgeborenen Kindern

Das Perinatalzentrum Level 2 des Klinikums Wilhelmshaven versorgt kontinuierlich Schwangere mit erwarteter Frühgeburt ab der 29. Schwangerschaftswoche oder einem geschätztem Geburtsgewicht des Kindes ab 1250 g. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.perinatalzentren.org

Kranke Neu- und Frühgeborene werden auf der Neu- und Frühgeborenen-Intensivstation in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin behandelt. Unsere Kinderklinik ist mit moderner Medizintechnik zur Überwachung und Therapie der kleinen Patienten ausgestattet. Vier Beatmungsplätze stehen zur Verfügung und ermöglichen eine intensivmedizinische Frühgeborenen-Versorgung.

Die Station für Neu- und Frühgeborene (neonatologische Station) liegt in unmittelbarer Nähe zur geburtshilflichen Station der Mutter, sodass sie ihr neugeborenes Kind ohne Einschränkung und jederzeit besuchen kann.

Babys, die vor dem eigentlichen Geburtstermin und somit zu früh auf die Welt kommen, werden auf unserer Station oftmals über Wochen intensiv betreut. Eltern können ihr Kind während dieser Zeit so oft sie möchten besuchen.

 

Der Kontakt zu den Eltern als beste Medizin: „Känguruhen mit Frühchen"

Ein besonderes Angebot für Eltern von Frühgeborenen ist das „Känguruhen". Dabei wird das Kind unmittelbar auf den Bauch bzw. Oberkörper eines Elternteils gelegt. In ruhiger Atmosphäre und bei gedimmtem Licht verweilen Eltern und Kind so für einige Zeit. Der direkte Hautkontakt fördert die Entwicklung der Frühgeborenen und stärkt die Bindung zwischen Eltern und Baby. Erfahrene Pflegefachkräfte beaufsichtigen und unterstützen Eltern beim „Känguruhen" und stehen bei Fragen jederzeit zur Verfügung.

Interdisziplinäre medizinische Versorgung des Kindes vor der Geburt (pränatal)

Risikoschwangerschaften werden von uns vorgeburtlich und in Zusammenarbeit mit Experten der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe betreut.

Beratung nach der Geburt - Babylotsin

Unsere Babylotsin Inge Heymann arbeitet als Hebamme und Familienhebamme und trägt dazu bei, dass Eltern gut informiert über alle lokalen Angebote für junge Familien sind. Sie unterstützt Schwangere und junge Familien, indem sie Gespräche anbietet und bei eventuellen Sorgen und Ängsten entsprechende Hilfsangebote aufzeigt und vermittelt.

Beispielsweise wird der Kontakt zu Eltern von unserer Babylotsin auch nach der Geburt beibehalten. Die Begleitung von Eltern frühgeborener Kinder stellt einen weiteren Tätigkeitsschwerpunkt dar.


Kontakt zur Babylotsin Ingeborg Heymann

Tel.: 04421.89.1862

Mobil: 0152.066.927.591

E-Mail: ingeborg.heymann@klinikum-whv.de

Rezertifiziertes Perinatalzentrum Level 2

Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin sowie die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe stellen gemeinsam ein hohes Niveau der Versorgung von Schwangeren und Neugeborenen sicher. Im Zusammenspiel von Geburtshilfe und Neonatologie gelten höchste Qualitätsstandards. Die Experten-Teams bestehen aus erfahrenen Kinderärzten, Geburtshelfern, Hebammen, Pflegefachkräften, Anästhesisten und Intensiv-Pflegekräften.

Weitere Informationen finden Sie unter Zertifiziertes Perinatalzentrum Level 2 (periZert) oder unter www.perinatalzentren.org.

ChefarztDr. med. Egbert Meyer
Information der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Tel.: 04421.89.1843
Fax: 04421.89.1844
Öffnungszeiten Täglich von 8.00 bis 19.00 Uhr
Chefarztsekretariat Tel.: 04421.89.1841
Fax: 04421.89.1847
Öffnungszeiten Mo. bis Do. 8.00 bis 15.30 Uhr Fr. 8.00 bis 13.00 Uhr
Sprechstunden Termine nach Vereinbarung
E-Mail schreiben
Termine in der Tagesklinik und in der Kinderneurologie (telefonische Erreichbarkeit von 11.00 bis 13.00 Uhr) Tel.: 04421.89.1881

Downloads

Info-Flyer: Information für Eltern
PDF-Download Info-Flyer Notfallversorgung von Kindern & Jugendlichen
PDF-Download Info-Flyer "Ambulante Operationen"
PDF-Download