Klinikum Wilhelmshaven

Das Klinikum an der Nordsee

Pressemitteilungen

22.05.2018 - 3. Wattenmeersymposium der Frauenklinik zum Thema: „Die Programmierung des Lebens – Vom Ursprung des Lebens zur Antikörpertherapie bei Krebserkrankungen“

 

Wilhelmshaven, 22.05.2018 – um traditionellen, nunmehr 3.Wattenmeersymposium der Frauen-, Geburts- und Neugeborenenmedizin werden bei der zweitägigen Veranstaltung am 25. und 26. Mai Experten aus ganz Deutschland sowie dem Klinikum Wilhelmshaven über die neuesten Entwicklungen der Diagnostik und Therapie berichten.

Wann wird der Kaiserschnitt zum Qualitätskriterium, um die beste Versorgung für Mutter und Kind zu sichern? Welche Lebererkrankungen können unverhofft in der 2. und 3. Schwangerschaftshälfte auftreten und wie werden diese therapiert? Wie sieht das neue Neugeborenenscreening aus? Die späte Frühgeburt – wie spät ist doch noch zu früh? Welche neuen, nicht invasiven Methoden zur Verhinderung der Frühgeburt gibt es? Sind Bluthochdruck und Übergewicht eine Belastung in der Schwangerschaft? Wie fühlt sich „Frau" nach einem Kind – wie sieht es mit der Beckenbodenstraffheit aus – Lust oder Last?

Ein Update durch das Spektrum der Krebserkrankungen der Frauenheilkunde in der Diagnostik und über die Möglichkeiten der Therapie sowohl im frühen als auch im fortgeschrittenen Stadium wird am zweiten Kongresstag intensiv mit den Spezialisten diskutiert. Dabei steht die Lebensqualität im Mittelpunkt.

Das Symposium in Wilhelmshaven unter wissenschaftlicher Leitung der Chefärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Frau Prof. Dr. Susanne Grüßner, ist für Hebammen, Pflegende, Interessierte und Mitglieder der Selbsthilfegruppen (Freundeskreis Brustkrebs, Vulvakarzinom, Schlafapnoe) kostenfrei.

Die optimale medizinische Versorgung bedeutet immer auf dem neuesten Stand der Entwicklungen in der Frauen-, Geburts- und Neugeborenenmedizin zu sein.

Zurück zur Übersicht